Sie befinden sich hier:

  1. Unsere Angebote

Details zum Angebot

Palliative Wundversorgung, Wunddiagnostik und MARSI

Bereich Pflege
Pflichtfortbildung Versorgung von chronischen und schwer heilenden Wunden

07.11.2024

Zielgruppe

Pflegefachkräfte von Pflegediensten, die Leistungen nach § 6 der Rahmenempfehlungen nach § 132a Abs. 1 SGB V zur Versorgung mit Häuslicher Krankenpflege
erbringen und Interessierte

Inhaltliche Schwerpunkte

Aspekte der palliativen Wundversorgung, Wunddiagnostik und MARSI

Wenn eine erfolgreiche kausale Therapie der zugrunde liegenden Krebserkrankung nicht mehr möglich ist, handelt es sich um eine Palliativsituation. Die lokale Wundtherapie ist somit nur eine unterstützende Maßnahme. Der Fokus liegt auf der psychosozialen Betreuung und Symptomlinderung von schwerstkranken Menschen unter Wahrung ihrer Würde und Selbstbestimmung. Vorrangige Ziele sind die Minderung von Schmerzen und die Steigerung der Lebensqualität sowie möglichst geringe Belastungen durch die notwendigen therapeutischen Maßnahmen. Der Schwerpunkt in dieser Veranstaltung liegt auf der Linderung der wundassoziierten Symptome.

Die Diagnostik ermöglicht eine genaue Aussage über das Ausmaß der jeweiligen Erkrankung und das Beurteilen von möglichen Komplikationen. Die erfolgreiche Kausal- und Lokaltherapie basieren auf der adäquaten Diagnostik. Es werden verschiedene Klassifikationen und Untersuchungsaspekte der typischen Krankheitsbilder bei Menschen mit chronischen Wunden, z. B. pAVK, CVI, vorgestellt.

Der Begriff MARSI ist die Zusammenfassung für Hautschädigungen, die im Zusammenhang mit klebenden Verbandmitteln stehen. Dieses Akronym basiert auf der englischen Bezeichnung Medical Adhesive-Related Skin Injuries. Solche Hautschädigungen kommen im Versorgungsalltag häufig vor, werden oft unterschätzt und können für den Betroffenen gravierende Konsequenzen haben.

Referentin

Kerstin Protz, Managerin im Sozial- und Gesundheitswesen, Krankenschwester, Projektmanagerin Wundforschung im Comprehensive Wound Center (CWC) am Uniklinikum Hamburg-Eppendorf

Kosten

175,00 Euro inklusive Tagesverpflegung und Seminarunterlagen

Ansprechpartnerin

Isa Rahn, 03996 1286-39
weiterbildung@drk-bz.de

Anmeldeende

06.10.2024

Registrierung beruflich Pflegender

8 Fortbildungspunkte

Datum & Zeit

Ort

Buchung

07.11.2024
09:00 – 15:30 Uhr

DRK-Bildungszentrum Teterow
Am Bergring, 17166 Teterow

Freie Plätze:

16/16
Preis 175,00 €
Jetzt buchen